Reise nach Kiel in Schleswig-Holstein

  • Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein
  • Fährverbindungen in andere Länder
  • Event des Jahres: Kieler Woche
  • beliebtes Touristenziel


Kiel ist nicht nur die nördlichste Landeshauptstadt Deutschlands, sondern schafft es auch viele verschiedene Aspekte auf kleinstem Raum miteinander zu vereinen. Und das hat Kiel auch bitter nötig, denn die Stadt an der Förde ist nämlich keineswegs die größte Landeshauptstadt und auch die Einwohnerzahlen schaffen es kaum, irgendjemanden zu beeindrucken. Dafür hat Kiel eine ganze Menge anderer Sachen zu bieten, die so in Deutschland wohl einmalig sind.

Ein Hafen direkt in der Innenstadt

Wer sich durch Kiels Innenstadt bewegt, kommt nicht umhin einen Blick auf den Hafen zu werfen, der nicht nur kleinen Segelbooten einen Ankerplatz bietet. Direkt zwischen den obligatorischen großen Kaufhäusern stößt der geneigte Besucher hier nämlich auf riesige Fähren und Kreuzfahrtschiffe, die alle umliegenden Gebäude an Größe und Massigkeit bei Weitem in den Schatten stellen. In täglichem Rhythmus setzen hier die Fähren von und nach Skandinavien über, die nicht nur jeder Menge Passagieren, sondern sogar Lastkraftwagen und ganzen Tourbussen genügend Platz bieten. Nur ein paar Meter weiter liegen dann die großen Kreuzfahrtschiffe vor Anker, deren gewaltige Tore nicht nur massenweise Touristen hinein- sondern auch wieder hinauslassen. Ein Spektakel, das man auf jeden Fall mal gesehen haben sollte.

 

Wasser als wichtiges Element

Segelboot beim Sonnenuntergang Wasserratten jeder Art sind in Kiel zu allen Zeiten bestens aufgehoben. Segelliebhaber profitieren von den zahlreichen Charter- und Kursangeboten, die Kieler Förde fließt direkt durch die Innenstadt und bietet großartiges Potential zu ausgedehnten Spaziergängen direkt am Ufer, kleine Hafenrundfahrten oder Dampferausflüge verschaffen einen ganz neuen Blick auf die Landeshauptstadt. Aber auch in der näheren Umgebung zieht sich das Thema Wasser weiter durch. Alle, die sich fernab des Trubels einer Großstadt ein wenig am Nass vergnügen wollen, könnten beispielsweise einmal einen Ausflug an die Schwentine planen. Die Schwentine ist der längste Fluss Schlwesig-Holsteins und bietet nicht nur zahllose Möglichkeiten zu malerischen Spaziergängen, sondern auch jede Menge Aktivitäten wie Kanu fahren oder Stand Up Paddeln.

Ein weiteres Wasser-Highlight könnte außerdem der Besuch des Nord-Ostsee-Kanals sein. Hier zwängen sich nicht nur die riesigen Containerschiffe, sondern auch zahlreiche kleinere Segelyachten und –boote durch die teilweise historischen Schleusen. Hin und wieder finden rund um den Nord-Ostsee-Kanal auch Events statt, zu denen beispielsweise der gesamte Kanal spektakulär illuminiert wird.

Der Strand liegt um die Ecke

Kiel hat nicht nur Flüsse und Schiffe zu bieten, sondern natürlich auch Meer. Und zu einem richtigen Meer gehören auch ein paar ordentliche Strände. Davon hat Kiel jede Menge. Innerhalb kürzester Zeit lässt es sich mit dem Bus oder mit der Fähre vom Hauptbahnhof zu den verschiedensten Stränden gelangen. Dabei ist für Unterhaltung und das richtige Ambiente stets gesorgt. Während es in Laboe teilweise eher etwas gediegener zugeht, lässt man es in Falckenstein des Öfteren mal richtig krachen. An diesem Strand ist beispielsweise auch das Grillen erlaubt und auch Segelsportler und Surfer kommen in Falckenstein voll auf ihre Kosten. Dafür bietet sich auf der anderen Seite der Förde, in Laboe, der Blick auf das offene Meer. Uneingeschränkte Sicht, fast bis nach Dänemark.

Die Kieler Woche

Kieler Woche am Abend Wie es sich für eine vernünftige Landeshauptstadt gehört, hat Kiel natürlich auch einiges an Events zu bieten. Einmal im Jahr findet im Sommer die berühmte Kieler Woche statt, das größte Segelsportereignis der Welt. Und diese Woche lässt nicht nur die Herzen der Fans von Segelevents höher schlagen.

Neun Tage lang wird auf zahlreichen Bühnen in der Stadt Live-Musik zum Besten gegeben, internationale Künstler treten auf, Kleinkunst und Attraktionen warten an jeder Ecke, und die ganze Stadt verwandelt sich in eine riesige Party. Und das Beste daran: die Kieler Woche kostet keinen Eintritt. Man sieht, in dieser kleinen Stadt schlummern jede Menge Möglichkeiten, die auf jeden Fall eine Reise wert wären.