BahnCard 25 und BahnCard 50 (1. & 2. Klasse)

Wer auch nur wenige Male pro Jahr mit der Deutschen Bahn fährt, kann mit einer Bahncard viel Geld sparen. Auf dieser Seite erwaten euch ausgewählte und aufbereitete Informationen zu den verschiedenen Bahncards, sodass ihr am Ende eine fundierte Entscheidung treffen könnt, ob eine Bahncard für euch sinnvoll ist, und wenn ja, welche.

1. Klasse vs. 2. Klasse

Bild: Deutsche Bahn ICE Schnellzug Bevor man sich für eine Bahncard entscheidet, sollte man sich überlegen, in welcher Klasse man hauptsächlich fährt. Generell gilt, dass die Bahncards für die erste Klasse etwa doppelt so teuer ist, wie die für die zweite Klasse. Der Vorteil ist jedoch, dass man die 1. Klasse Bahncards auch in der 2. Klasse einsetzen kann, andersrum geht das natürlich nicht. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, sind hier einige Vorteile aufgelistet, die man beim Fahren in der 1. Klasse bei der Deutschen Bahn genießen kann:

  • deutlich mehr Beinfreiheit
  • in der Regel ist es viel leichter, einen Sitzplatz zu bekommen - es kommt nur selten vor, dass die Sitze in der 1. Klasse vollständig ausgebucht sind
  • oft werden kostenlose Tageszeitungen angeboten
  • Service vom Bordrestaurant direkt am Platz

Ob diese Leistungen den Aufpreis wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Insbesondere um Weihnachten herum und zu Stoßzeigen wie Freitag mittags und Sonntag nachmittags ist es meiner Meinung nach oft wirklich anstrengend, in den überfüllten Zügen in der 2. Klasse zu fahren.

Bahncard 25 - Leistungen & Vorteile

Die Bahncard 25 bietet sehr gute Leistungen für wenig Geld:

  • bei Buchungen mit der Bahncard reist man immer mit 100% Ökostrom
  • nur 10€ pro Zusatzkarte
  • gewährt 25% Rabatt auf Bahnreisen innerhalb Deutschlands - sowohl auf Normalpreise, als auch auf die Sparpreise
  • gewährt 25% Rabatt auf Europa-Spezial-Angebote und auf den Normalpreis der Auslandsstrecke bei grenzüberschreitenden Fahrten (in über 30 europäischen Ländern)
  • Ermäßigung verfügbar
  • Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren erhalten eine Jugend Bahncard 25 für einmalig 10€
  • die Bahncard gilt jeweils ein Jahr und wird automatisch verlängert, sofern nicht rechtzeitig gekündigt wird
  • kein Foto auf der Bahncard
  • City-Ticket Option: wenn man eine Fernverkehrsfahrkarte mit der Bahncard bucht, kann man am Start und Ziel kostenfrei den öffentlichen Personen-Nahverkehr (also U-Bahnen, Busse etc.) nutzen

Bahncard 50 - Leistungen & Vorteile

Nachfolgend die Leistungen der Bahncard 50:

  • gewährt 50% Rabatt auf den Normalpreis bei Fernverkehrskarten
  • gewährt 25% Rabatt auf den Normalpreis der Auslandsstrecke bei grenzüberschreitenden Bahnreisen (in über 30 europäischen Ländern)
  • Ermäßigung verfügbar
  • kein Foto auf der Bahncard
  • City-Ticket Option: wenn man eine Fernverkehrsfahrkarte mit der Bahncard bucht, kann man am Start und Ziel kostenfrei den öffentlichen Personen-Nahverkehr (also U-Bahnen, Busse etc.) nutzen
  • die Bahncard gilt jeweils ein Jahr und wird automatisch verlängert, sofern nicht rechtzeitig gekündigt wird
  • ermäßigte Partnerkarte für Ehe- oder Lebenspartner verfügbar

Bahncard Ermäßigungen

Folgende Personengruppen können die ermäßigten Bahncard-Preise in Anspruch nehmen:

  • Kinder zwischen 6 und 17 Jahren
  • Schüler, Auszubildende und Studenten bis 26 Jahre
  • alle Personen ab 60 Jahren, Rentner und Schwerbehinderte

Bahncard 25 vs. Bahncard 50 - Unterschiede

Der wichtigste Unterschied der beiden Bahncards ist die Höhe und Art der Ermäßigung. Bei der Bahncard 50 erhält man den 50% Rabatt ausschließlich auf die Normalpreise - bei der Bahncard 25 kann lässt sich der 25% Rabatt sowohl auf Normalpreise, als auch auf Sparpreise anwenden. Das heißt, dass man bei der Buchung eines 19€ Sparpreises nur noch 14,25€ und bei dem 29€ Sparpreis nur noch 21,75€ für die Fahrkarte bezahlen muss, was wirklich günstige Preise sind. Das Problem dabei ist natürlich, dass Sparpreis-Fahrten nicht umbuchbar sind, das heißt, dass diese Variante für Personen, die öfter mal ihre Planungen ändern (müssen), nicht wirklich sinnvoll ist - in diesem Fall sollte die BahnCard 50 gewählt werden. Für andere hingegen, die die Fahrten sowieso immer rechtzeitig vorher buchen und sich auf einen Zug festlegen können, ist die Variante mit der Bahncard 25 ideal.

Bahncard Preisübersicht

Art der BahnCardNormalErmäßigtJetzt BahnCard beantragen!
Grüne BahnCard 25 1. Klasse125 €81 €
Grüne BahnCard 25 2. Klasse62 €41 €
Grüne BahnCard 50 1. Klasse515 €252 €BahnCard 50 online bestellen und gleich ausdrucken
Grüne BahnCard 50 2. Klasse255 €127 €BahnCard 50 online bestellen und gleich ausdrucken
Eine Übersicht der Kosten für die verschiedenen Bahncards | Stand: Mai 2015

Um eine BahnCard zu beantragen und künftig bei jeder Bahnfahrt Geld zu sparen, drückt einfach auf den entsprechenden Link in der rechten Spalte der Preisübersichts-Tabelle.

BahnCard 25 Beispielrechnung

Damit ihr noch deutlicher erkennen könnt, wie sich der Einsatz einer BahnCard auswirkt, wird im Folgenden ein kleines Szenario inkl. Beispielrechnung dargestellt: Mario fährt gelegentlich Bahn und kann die Fahrten weit im Voraus buchen. Deswegen entscheidet er sich für die BahnCard 25. Folgende Daten beschreiben sein Bahnfahrt-Verhalten:

  • im Jahr 2014 fährt er insgesamt 8 mal hin und zurück
  • 2 Fahrten davon sind kürzer als 250km -> er bucht jeweils den 19€ Sparpreis (4 Einzelfahrten * 19€)
  • 6 Fahrten sind länger als 250km, bei vier Ausflügen kriegt er sowohl für die Hinfahrt, als auch für die Rückfahrt den 29€ Sparpreis, bei zwei Ausflügen muss er pro Stecke 39€ bezahlen vor Abzug des BahnCard Rabattes (8 Einzelfahrten * 29€   &   4 Einzelfahrten * 29€)


Ohne BahnCard 25 müsste Mario folgendes Bezahlen: 4 * 19 + 8 * 29 + 4 * 29 = 424€ Mit BahnCard 25 wird der Preis um 25% reduziert: 318€. Zu diesem Betrag muss man noch den BahnCard Preis in Höhe von 62€ addieren, wodurch wir bei 380€ sind. Mario spart also durch die BahnCard insgesamt 44€ und hat zudem noch den großen Vorteil, dass er bei der Buchung mit seiner BahnCard 25 noch das City-Ticket dabei hat, mit dem sich im besten Fall nochmal etwa 50€ sparen lassen.

BahnCard 50 Beispielrechnung

Anja fährt ziemlich oft Bahn und muss bei der Buchung von Tickets flexibel bleiben - sie kann sich also oft nicht auf einen Zug festlegen. Um ihre Fernbeziehung zu pflegen, fährt sie am Wochenende oft von Kassel nach München und zurück. Folgende Eckpunkte beschreiben ihr Bahnfahrt-Verhalten:

  • im Jahr 2014 fährt sie 20 mal hin und zurück
  • 18 mal davon fährt sie zu ihrem Freund nach München und wieder zurück (36 Einzelfahrten * 106€ Normalpreis)
  • 2 mal fährt sie ihre Eltern in Bremen besuchen (4 Einzelfahrten * 70€ Normalpreis)


Ohne BahnCard 50 müsste Anja folgende Kosten entrichten: 36 * 106 + 4 * 70 = 4.096€ Mit BahnCard 50 würde sich dieser Preis auf die Hälfte, also 2.048€, reduzieren. Zusätzlich hat Anja nun immer das CityTicket und spart die Kosten für den Nahverkehr in den größeren Städten.