Handgepäck Flugzeug: Gepäckbestimmungen

Bild von Attraktive Frau auf Geschäftsreise mit Handgepäck Handgepäckbestimmungen gibt es eigentlich schon immer, aber insbesondere seit den Terroranschlägen in den USA im Jahr 2001 sind die Regeln für das Handgepäck im Flugzeug massiv verschärft worden, auch die Kontrollen sind strenger und genauer. Auf dieser Seite wollen wir die wichtigsten Handgepäckbestimmungen nennen.

Größe und Gewicht des Handgepäckstücks

Diese Dinge werden von den jeweiligen Fluggesellschaften geregelt. Bei der Lufthansa ist es zum Beispiel so, dass das Handgepäckstück die Maximalmaße 55cmx40cmx23cm haben darf und ein Maximalgewicht von 8 Kilogramm. In der Regel findet man die Airlinespezifischen Angaben auf der Webseite der Airlines.

Flüssigkeiten im Handgepäck

Bild von Zipbeutel für Flugzeug Handgepäck Flüssigkeiten Im Bezug auf Flüssigkeiten im Handgepäck gibt es besonders scharfe Vorshriften. Prinzipiell sollte man möglichst alle Flüssigkeiten, die unbedingt mit müssen, in das Check-in Gepäck legen.

Im Handgepäck dürfen nur Flüssigkeitsbehälter mit einem Fassungsvermögen von bis zu 100ml pro Behälter sein. Alle Behälter müssen dann in einen durchsichtigen, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit einem Maximalfassungsvermögen von einem Liter untergebracht werden. Pro Person darf ein solcher Beutel mitgeführt werden, dieser ist an der Sicherheitskontrolle am Flughafen vorzuzeigen.

Diese Dinge dürfen auf keinen Fall in das Handgepäck

  • Waffen oder waffenähnliche Gegenstände
  • Imitate von Waffen
  • gefährliche, stumpfe Gegenstände, wie zum Beispiel Baseballschläger
  • scharfe Gegenstände wie Messer und Scheren
  • Aktenkoffer mit eingebauter Alarmanlage
  • Feuerweckskörper / explosive Gegenstände, Fackeln
  • Gegenstände, die stark magnetisch sind
  • ätzende Stoffe
  • giftige oder ansteckende Stoffe
  • oxidierende Stoffe
  • leicht entzündliche Stoffe
  • entflammbare Flüssigkeiten
  • Gasbehälter
  • Butangasfeuerzeuge
  • usw.